Amy, ist 2016 über die Regenbogenbrücke gegangen

Amy ist leider an Krebs verstorben. Sie ist viel zu früh gegangen. Wir werden dich vermissen.

Mach es gut.

_____________________________________________________________________


männlich, geboren 2010

In einer Plastiktüte brachte uns ein Spaziergänger Ende Oktober 2010 ein Kätzchen, das kein Lebenszeichen mehr von sich gab.

Fundort: Waldrand.

Nach 4 Tagen Klinikaufenthalt wagten wir an sein Überleben zu glauben. Amy ist sehr scheu geblieben. Am Anfang kam er bis auf einen Meter an uns heran und dann verließ ihn der Mut. Aber wir gaben die Hoffnung nicht auf. Und mittlerweile genießt er die streichelnde Hand und schaut uns tiefsinnig an, wenn wir mit ihm sprechen.

Sein Lieblingsplatz im Winter ist der Hängekorb an der Heizung. Eine Erkundung der weiten Welt traut er sich nur in Begleitung einer anderen Katze zu. Ach ja, warum der weibliche Name Amy? Wir hielten ihn am Anfang aufgrund "ihres" zierlichen Körpers und der femininen Wesenszüge für eine Kätzin; aber der Tierarzt konnte uns vom Gegenteil überzeugen.